Glossar

Jersey

ist ein weicher, oft elastischer oder dehnbarer Stoff, gestrickt oder gewirkt. Er kann aus verschiedenen Fasern hergestellt werden. Häufig ist eine Mischung aus Baumwolle und Elasthan.

Elasthan

oder manchmal auch Lycra oder Spandex genannt ist eine äußerst dehnbare Chemiefaser mit hoher Elastizität. Selbst bei großen Dehnung geht die Faser wieder nahezu auf die Ausgangslänge zurück. Das bedeutet dass Kleidungsstücke mit Elasthananteil ihre Form weniger und nicht so schnell verlieren und diese nach dem Waschen wieder nahezu zurück erlangen.

Interlock

ist eigentlich eine bestimmte Jersey-Strickart. Hier und in vielen Stoffgeschäften wird der Begriff etwas anders verwendet: für Jersey der zu 100% aus Baumwolle hergestellt wird. Das heißt Interlock-Jersey ist nicht elastisch, behält also nicht so gut seine Form, sondern ist quer dehnbar. Interlock eignet sich deswegen nicht für z. Bsp. Hauben. Oft ist Interlock etwas dicker und sehr weich, also ideal für Pyjamas, Langarm-Shirts und vieles mehr.

Canvas

ist eine Stoffart, die eine grobe, griffige Konsistenz aufweist. Dieser Stoff, meist aus reiner Baumwolle, ist besonders robust, dicker und steifer als klassiche Webstoffe die für Bekleidung verwendet werden.

Jacquard-Jersey

ist gekennzeichnet durch seine Muster. Durch die besondere Strickart entstehen wunderschöne Strukturmuster. Die Kombination verschiedener Farben und Designs in Verbindung mit dem Jacquard Muster verleiht diesen Stoffen einen einzigartig unverwechselbaren Reiz! 

Sweat

besteht aus einer besonderen Strickware. Auf der Rückseite wird ein spezieller Futterfaden mitgeführt, welcher weicher ist. Sweat ist dadurch dicker als Jersey und wärmt somit. Ideal für Pullover, Jogginghosen, Hauben oder warme Pyjamas.

Kuschelsweat: Dieser wird während des Veredelungsprozesses aufgeraut, was zu der typischen flauschigen Innenseite der Sweatshirtware führt.

Sommersweat: der Futterfaden bleibt in Schlaufen. Der Sweat ist dadurch innen etwas weniger kuschelig, jedoch pflegeleichter. Sommersweat ist manchmal auch etwas dünner.

Raglanärmel

Raglanärmel sind eine besondere Schnittform von Ärmeln. Der Schnitt schließt die Schulterpartie ein und die Nähte verlaufen schräg in die Kragennaht bis zum Halsansatz.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now